Hersteller Bahn

Modelleisenbahn Neuheiten 2022

Für Vergrößerung Bilder anklicken!Hersteller bzw. Artikel Nummer und BeschreibungStatusBahn-VerwaltungEpocheMaßstab
Roco 73031 Soundmodell der Dampflokomotive BR 86 ÖBB, Betriebsnummer 86.735 der Österreichischen Bundesbahnen. Zugförderung Selzthal.
ERSTMALS mit 16-BIT-SOUND für ein perfektes Klangerlebnis.
Technische Modellbeschreibung:
Modell mit Loksound Decoder (Zimo MS450P22) und digital schaltbaren Sound- und Lichtfunktionen, sowie Pufferkondensator für unterbrechungsfreie Spannungsversorgung!
■ Berücksichtigung aller typischen ÖBB-Merkmale, wie z. B. der Pfeife.
■ Mit geschweißten, lang ausgeschnittenen Wasserkästen.
■ Freier Durchblick durch die Führerstandsfenster.
■ Im Digitalbetrieb mit schaltbarer Führerstandsbeleuchtung.
■ Rauchgenerator nachrüstbar Seuthe 11).
■ 5 poliger Motor mit schräg genutetem Kollektor und Schwungmasse.
■ 4 angetriebene Achsen, davon 1 Achse mit 2 Haftringen.
■ Kupplung Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Mindestradius: 358 mm.
■ Elektrische Schnittstelle für Triebfahrzeuge nach NEM, PluX22.
■ LED 2-Spitzenlicht mit Fahrtrichtung wechselnd.
■ Abmessungen Länge über Puffer 160 mm.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive: 380 Gramm!

LieferbarIIIH0 1:87
Jägerndorfer JC 28100 Elektrolokomotive Taurus 1116 "CityJet" der ÖBB, Betriebsnummer 1116 181-9 der Österreichischen Bundesbahnen.
Der CityJet Taurus präsentiert sich hier im neuen Design!
Die ÖBB haben 2019 ein Upgrade-Programm zur Erneuerung der Doppelstockzüge (DOSTO) gestartet. Damit werden ca. 100 Wagen bis 2023 auf modernes Cityjet Niveau optimiert. Die Modernisierung umfasst unter anderem OnBoard WLAN, die Neubezüge der Sitze, Mehrzweckbereiche in jedem Zwischenwagen mit mehr Platz für Fahrräder, Kinderwägen und Gepäck sowie neu eingerichtete Ruhezonen.
Im Mai 2022, zur Halbzeit des laufenden DOSTO Upgrade-Programms, wurde die Elektrolokomotive 1116 181 im Cityjet-Design lackiert. Damit setzen die ÖBB ein wichtiges Zeichen für attraktive Angebote im Öffentlichen Verkehr und speziell den Pendler-Nahverkehr in Niederösterreich.
Technische Modellbeschreibung:
Farbgestalltung im „CityJet"-Design.
■ Mit 2 Stromabnehmern.
■ 5 poliger Motor mit 2 Schwungmassen.
■ Antrieb auf vier Achsen,
■ An je einem Drehgestell befindet sich je ein Haftring an einem Radsatz.
■ 8 oder 21 polige Schnittstelle zur Aufnahme eines Digitaldecoder.
■ Weiße Led Dreilicht - Spitzenbeleuchtung, mit der Fahrtrichtung wechselnd.
■ Rote Led Zweilicht - Schlussbeleuchtung, mit der Fahrtrichtung wechselnd.
■ Weitere Lichtfunktionen wie Fernlicht und Zugseitige Stirnlichtbeleuchtung "aus",stehen in Lokomotiven mit nachgerüstetem Digitaldecoder zu Verfügung.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme mit Kurzkupplungskinematik.
■ Mindestradius 358 mm.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive 427 Gramm.
■ Länge über Puffer: 224 mm.
Lagernd ✔VIH0 1:87
Roco 52560 Diesellokomotive BR 2048, Betriebsnummer 2048 009-1 der Österreichischen Bundesbahnen ÖBB. Lackierung in verkehrsrot mit umbragrauem Dach und Fahrwerk. Umlaufrahmen in beige.
Technische Modellbeschreibung:
5 poliger Motor mit zweifacher Schwungmasse und schräg genutetem Kollektor.
■ Antrieb auf 4 Radsätze, ein Radsatz mit je zwei Haftreifen bestückt.
■ Schnittstelle nach 652 PLUXX 622
■ 3 fach LED-Spitzenbeleuchtung weiß / rot mit der Fahrtrichtung wechselnd.
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KKK.
■ Mindestradus: 358 mm.
■ Länge über Puffer: 141 mm.
■ Viele separat angesetzte Teile
■ Hohes Gewicht: 305 Gramm!
Zum Vorbild:
Die Einführung des Neuen Austro-Taktes im Juni 1991 verursachte bei den ÖBB einen Mangel an Diesellokomotiven mit elektrischer Zugheizung. Um die Reihen 2043 und 2143 für den Reisezugdienst freizusetzen, beschaffte man 34 Loks der DB-Baureihe 211. Die mit einem Caterpilar-Motor remotorisierten Loks wurden bei den Zugförderungen Wels, Wien Nord, Amstetten und Krems im Verschub- und Güterzugdienst eingesetzt.
5H0 1:87
Roco 74488 Fahrverschubwagen der ÖBB, Gattung Dgho der Österreichischen Bundesbahnen. Wagennummer 947 1 234-0 N-RL Villach, Heimatbahnhof St. Veit a.d. Glan.
Technische Modellbeschreibung:
■ Ausführung in tannengrüner Lackierung.
■ Erstmals mit PluX16-Schnittstelle.
■ LED-Spitzenlicht weiß/rot mit Fahrtrichtung wechselnd.
■ Im Digitalbetrieb mit einzeln schaltbarem Spitzen- oder Schlusslicht durch Nachrüstung eines Digital-Decoder.
■ Mit feinen Metallgriffstangen.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit KKK.
■ Länge über Puffer: 137 mm.
■ Achtung! Keine Lichtfunktion bei Verwendung auf dem Mittelleiter-Wechselstromsystem!
2 x Lagernd ✔VH0 1:87
Roco 74695 Schlierenwagen 2. Klasse ÖBB, Gattung Bp der Österreichischen Bundesbahnen. Ergänzug zu dem Artikel 74694 mit neuer Betriebsnummer!
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 2 Klasse 50 81 29-35 109-6
Technische Modellbeschreibung:
■ Farbgebung in „Sparlack‟-Lackierung.
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
VH0 1:87
Roco 70433 Elektrolokomotive Reihe 1044, Betriebsnummer 1044.01 der ÖBB, mit Pflatsch.
Folgende Sonderausführung:
■ Prototypausführung mit vorbildgerechtem Dach
■ Vorbildgerechte, fein geätzte Dachlüftereinsätze und Bremsturmgitter
■ Größere Führerstands-Seitenfenster ohne Windabweiser
■ Führerstandsbeleuchtung eingebaut; im Digitalbetrieb schaltbar
■ Schaltbares Spitzen-/Schlusslicht mit DIP-Schalter
■ Mit beiliegendem geätztem Schildersatz
■ Lackierung: elfenbein - blutorange - schwarz.
■ Mit vielen separat angesetzten Steckteilen, teilweise in Ätztechnik ausgeführt.
■ Mit beiliegendem geätztem Fabrikschild
■ Verfeinerungen an den Lampen sorgen für ein möglichst realistisches Aussehen und Betriebsverhalten!
■ Einsatz vor Personen- und Güterzügen innerhalb Österreichs und nach Deutschland
Technische Modellbeschreibung:
■ PluX 22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ LED-Beleuchtung, weiß/rot je Fahrtrichtung.
■ Im Digitalbetrieb mit schaltbaren Führerstandsbeleuchtungen und einzeln schaltbarem Spitzen- oder Schlusslicht
■ Antrieb auf vier Achsen, zur Erhöhung der Zugkraft eine Achse mit Haftreifen.
■ Schlußlichter über den, bzw. unter den Hauptscheinwerfern.
■ Je Führerstand 3 rote Schlußlichter (Rotlicht mittig oben nicht in Betrib).
■ Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 185 mm.
■Mindestradius: 358 mm.
■ Gewicht: 402 Gramm.
Zum Vorbild:
Stetig steigende Leistungsanforderungen hatten die österreichische Lokomotivindustrie Anfang der 1970er Jahre dazu veranlasst ein völlig neues Hochleistungs-Elektro-Triebfahrzeug in Thyristortechnik zu entwickeln. Die SGP, zuständig für den mechanischen Teil, und die Firmen BBC (heute ABB), Elin und Siemens für die elektrische Ausrüstung, übergaben Mitte der 1970er Jahre auf eigene Rechnung zwei Prototyp-Maschinen (1044.01 im Dezember 1974 und 1044.02 im Februar 1975) zur Erprobung an die ÖBB. Diese universell einsetzbaren Grenzleistungsloks mit einer Leistung von 5.280 kW und einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h konnten während ihrer Erprobung auf der Südbahn und der Westbahn, zwischen Wien und Salzburg, im Wesentlichen überzeugen. Im April des Jahres 1976 kam es denn auch bereits zu einer ersten Serienbestellung.




IVH0 1:87
Roco 77024 Wagenset mit 3 Schiebeplanenwagen Gattung A-RCW Shimmns, Wagennummer 457 3 154-4, 456 3 168-4, 457 3 259-1 der Rail Cargo Austria ÖBB.
Technische Modellbeschreibung:

■ Ideal zur Bildung von Ganzzügen
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 414 mm.
Lieferbar ✔VIH0 1:87
Roco 77489 Schiebewandwagen, Gattung Hbbillns 2458 671-8, der Ahaus-Alstätter Eisenbahn AG, vermietet an die Österreichischen Bundesbahnen ÖBB. Bei praktisch allen europäischen Bahnverwaltungen sind die zweiachsigen Schiebewandwagen der Gattung Hbbi(ll)ns(s) zurzeit Standardwagen. Der Wagen ist bestens geeignet für den Transport von witterungsempfindlichen, großvolumigen und palettierten Ladegütern.
Technische Modellbeschreibung:
■ Fein detaillierte Stirn und Seitenwände.
■ Griffe und Betätigungsstangen separat angesetzt.
■ Vorbildgerechtes Fahrgestell.
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 178 mm.
Lieferbar ✔VIH0 1:87
Roco 74188 Dreiteiliges MAV Wagenset 1: Reisezugwagen D 374/375 „Vindobona/Hungaria“. Bestehend aus drei Reisezugwagen des D 374/375 „Vindobona/Hungaria“ der Ungarischen Staatsbahn. Im Wagenset ist ein Abteilwagen 2. Klasse Bauart Y/B-70, Gattung B 20-41 029, ein Liegewagen 2. Klasse Bauart Y/B-70, Gattung Bc 549-41 002, und ein Schlafwagen Bauart Y/B-70, Gattung WLABm 70-41 015 enthalten.
Technische Modellbeschreibung:
■ Mit vorbildgerechter Inneneinrichtung.
■ Vorbereitet für den Einbau der Roco Innenbeleuchtung 40420.
■ Fein detaillierte Modelle mit extra angesetzten Steckteilen.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 846 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
Vorbild:
Die Zugpaare IEx 74/75 „Hungaria“ und D 374/375 „Vindobona“ verkehrten in den Jahresfahrplänen der in den Jahren 1986 bis 1988 zwischen Berlin-Lichtenberg und Praha hln. vereinigt als D 374/375 „Vindobona/Hungaria“. Dabei bildeten die Wagen von Berlin nach Wien die Stammzuggarnitur und die Wagen nach Budapest eine Kurswagengruppe. Unsere Wagensets bilden einen Zug im Fahrplanjahr 1987/1988 nach.

IV-VH0 1:87
Jägerndorfer JC 23020 Dieseltriebwagen BR 5044, Betriebsnummer 5044 021-3 der ÖBB.
Technische Modellausführung:
■ Ausführung mit Halbfenstern.
■ Blaue Schürze und beiges Fensterband.
■ Innen- und Führerstandsbeleuchtung.
■ Stirnlicht weiß/weiß mit Fahrtrichtung wechselnd.
■ Rotes Schlusslicht je Fahrtrichtung.
■ Vorderes Drehgestell über 2 Achsen angetrieben.
■ Wird über die PLUX22 Schnittstelle ein Decoder eingesteckt, sind diese Funktionen extra, mittels Funktionstasten schaltbar.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme.
■ Länge über Puffer 293 mm.
■ Gitter-Auftrittstufen in geätzter Metalltechnologie.
■ Befahrbarer Mindestradius: 419 mm.
■ Modellgewicht: 333 Gramm.

zum Vorbild:
Die Triebwagen der Reihe 5044 waren die logische Weiterentwicklung der Baureihen 5042. Die ÖBB haben 16 Triebwagen bestellt, die ab 1938 ausgeliefert wurden. Die DRG hatte auch 1938 10 weitere Triebwagen bestellt, die als C4ivT 921-930 bezeichnet wurden. Nach dem 2. Weltkrieg wurden nur mehr 9 Triebwagen als Baureihe VT44 wieder aufgebaut. 1952 wurden die Fahrzeuge in die Baureihe 5044 umbenannt. Der 5044.06 blieb als Museumsfahrzeug erhalten und ist derzeit in St. Ägid in Niederösterreich abgestellt.


N/VH0 1:87
Jägerndorfer JC 23042 Dieseltriebwagen VT 44, Betriebsnummer VT 44.11 der BBÖ. SOUNDVERSION!
Technische Modellausführung:
■ Das Modell verfügt bereits über einen eingebauten ESU Loksound 5 Decoder mit in Summe 26 schaltbaren Zusatzfunktionen. Siehe neben stehende PDF Dokumentation.
■ Ausführung mit Ganzfenstern.
■ Ultramarinblaue Schürze und beiges Fensterband.
■ Innen- und Führerstandsbeleuchtung, digital schaltbar.
■ Stirnlicht weiß/weiß mit Fahrtrichtung wechselnd, keine Schlusslichtbeleuchtung.
■ Vorderes Drehgestell über 2 Achsen angetrieben.
■ PLUX22 Schnittstelle.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme.
■ Länge über Puffer 293 mm.
■ Gitter-Auftrittstufen in geätzter Metalltechnologie.
■ Befahrbarer Mindestradius: 419 mm.
■ Modellgewicht: 337 Gramm.
Zum Vorbild:
Die Triebwagen der Reihe 5044 waren die logische Weiterentwicklung der Baureihen 5042. Die ÖBB haben 16 Triebwagen bestellt, die ab 1938 ausgeliefert wurden. Die DRG hatte auch 1938 10 weitere Triebwagen bestellt, die als C4ivT 921-930 bezeichnet wurden. Nach dem 2. Weltkrieg wurden nur mehr 9 Triebwagen als Baureihe VT44 wieder aufgebaut. 1952 wurden die Fahrzeuge in die Baureihe 5044 umbenannt. Der 5044.06 blieb als Museumsfahrzeug erhalten und ist derzeit in St. Ägid in Niederösterreich abgestellt.
II/IIIH0 1:87
Jägerndorfer JC 23040 Dieseltriebwagen VT 44, Betriebsnummer VT 44.11 der BBÖ.
Technische Modellausführung:
■ Ausführung mit Ganzfenstern.
■ Ultramarinblaue Schürze und beiges Fensterband.
■ Stirnlicht weiß/weiß mit Fahrtrichtung wechselnd, keine Schlusslichtbeleuchtung.
■ Innen- und Führerstandsbeleuchtung.
■ Vorderes Drehgestell über 2 Achsen angetrieben.
■ Wird über die PLUX22 Schnittstelle ein Decoder eingesteckt, sind diese Funktionen extra, mittels Funktionstasten schaltbar.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme.
■ Länge über Puffer 293 mm.
■ Gitter-Auftrittstufen in geätzter Metalltechnologie.
■ Befahrbarer Mindestradius: 419 mm.
■ Modellgewicht: 333 Gramm.
Werkseitig bereits ausverkauft!
Mitte der 1930er-Jahre ließen die Österreichischen Bundesbahnen BBÖ für den Eil- und Schnellzugverkehr den zunächst als VT 44 bezeichneten vierachsigen Triebwagen samt Steuerwagen entwickeln. Der aufgeladene 12- Zylinder-Vorkammerdieselmotor R 12 a von Simmering leistete 312 kW bei 1300 1/min. Das hydraulische Getriebe gab die Kraft an zwei Radsätze des vorderen Drehgestells weiter. Da die Lieferung ab dem zweiten Serienfahrzeug bereits nach dem Einmarsch Deutscher Truppen stattfand, wurden die Triebwagen zwischenzeitlich als C4vT 905-930 geführt, bevor sie nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst wieder als VT 44, ab 1953 als 5044 bezeichnet wurden. Mit der Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h konnten die Triebwagen bis weit in die Epoche IV auch auf Hauptstrecken noch gut mithalten, weshalb die mittlerweile im Nahverkehr eingesetzten Vierachser erst ab 1980 verstärkt ausgemustert wurden.

II/IIIH0 1:87
ESU 36545 Pullman Taschenwagen, Bauart Sdggmrs, 37 84 499 3 174-0, NL-AAEC, Ep. VI, Container CMAU 554986 + MEDU 183613, DC. H0 Modell eines "Twin" Gelenkwagen des Waggonvermieters AAEC. (Neu: VTG)
Technische Modellbeschreibung:
■ Weitgehende Metallbauweise
■ Typ erstmals mit klotzgebremsten Y25-Drehgestellen
■ Bügelkupplung in kulissengeführtem NEM-Schacht
■ Zahlreiche separat angesetzte Teile
■ Umfangreiche mehrfarbige Bedruckung
■ Feinst detaillierte Container mit zu öffnenden Türen und Innendetaillierung
■ Länge 391 mm
■ 4 Stück Stützbalken zum Transport von 20-Fuß-Containern (je Waggon 2 Stück möglich!) als Zubehör.
■ Gewicht beider Wagen inklusive der Container: 213 Gramm!
■ Passende AC-Radsätze: ESU 41201


LieferbarVIH0 1:87
Jägerndorfer JC 23010 Dieseltriebwagen Reihe 5044 Betriebsnummer 5044.06 der ÖBB in Museumsausführung.
Technische Modellausführung:
■ Ausführung mit Ganzfenstern.
■ hellblaue Schürze.
■ Innen- und Führerstandsbeleuchtung.
■ Vorderes Drehgestell angetrieben.
■ Antrieb über zwei Achsen des vorderen Drehgestells.
■ Wird über die PLUX22 Schnittstelle ein Decoder eingesteckt, sind diese Funktionen extra, mittels Funktionstasten schaltbar.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme.
■ Länge über Puffer 293 mm.
■ Gitter-Auftrittstufen in geätzter Metalltechnologie.
■ Befahrbarer Mindestradius: 419 mm.
■ Modellgewicht: 405 Gramm.

Werkseitig bereits ausverkauft!
Mitte der 1930er-Jahre ließen die Österreichischen Bundesbahnen BBÖ für den Eil- und Schnellzugverkehr den zunächst als VT 44 bezeichneten vierachsigen Triebwagen samt Steuerwagen entwickeln. Der aufgeladene 12- Zylinder-Vorkammerdieselmotor R 12 a von Simmering leistete 312 kW bei 1300 1/min. Das hydraulische Getriebe gab die Kraft an zwei Radsätze des vorderen Drehgestells weiter. Da die Lieferung ab dem zweiten Serienfahrzeug bereits nach dem Einmarsch Deutscher Truppen stattfand, wurden die Triebwagen zwischenzeitlich als C4vT 905-930 geführt, bevor sie nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst wieder als VT 44, ab 1953 als 5044 bezeichnet wurden. Mit der Höchstgeschwindigkeit von 115 km/h konnten die Triebwagen bis weit in die Epoche IV auch auf Hauptstrecken noch gut mithalten, weshalb die mittlerweile im Nahverkehr eingesetzten Vierachser erst ab 1980 verstärkt ausgemustert wurden.

III/IVH0 1:87
Roco 74229 Güterzuggepäckwagen der ÖBB, Gattung Diho, der Österreichischen Bundesbahnen.
Wagennummer 65303.
Formneuheit 2022!
Technische Modellbeschreibung:
■ Fein detailliertes Modell mit separat angesetzten Steckteilen.
■ ÖBB-Umbauversion mit Fronttüre sowie Übergangsblech und - Gitter.
■ Treppe an den Gepäckraumtüren in Originalbreite.
■ Schiebetüren wahlweise in drei Positionen montierbar (Geschlossen, halboffen, offen).
■ Ausführung ohne Dachkanzel.
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 118 mm.

WERKSEITIG BEREITS LÄNGST AUSVERKAUFT!

Die Packwagen Pwgs 41 wurden in den 1940er Jahren von der DRB gebaut. Dabei wurde auf Bauprinzipien aus dem Reisezuggepäckwagenbau zurückgegriffen. Die nach dem Zweiten Weltkrieg in Österreich verbliebenen Wagen wurden sowohl in Personen- als auch in Güterzügen verwendet.
3 x Lagernd ✔III-IVH0 1:87
Roco 76316 Gedeckter Güterwagen des United States Army Transportation Corps. (USATC)
■ Modell mit Ausbesserungsflecken.
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 96 mm.
II-IIIH0 1:87
Roco 76317 Niederbordwagen (US Bauart) des United States Army Transportation Corps. (USATC)
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 142 mm.
II-IIIH0 1:87
Roco 76318 Hochbordwagen (US Bauart) des United States Army Transportation Corps. (USATC)
■ Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 142 mm.
II-IIIH0 1:87
Roco 74697 Schlierenwagen 2. Klasse, mit Gepäckabteil ÖBB, Gattung BDp der Österreichischen Bundesbahnen.
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 2 Klasse 50 81 82-35 304-7.
Technische Modellbeschreibung:
■ Farbgebung in „Sparlack‟-Lackierung.
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
VH0 1:87
Roco 74696 Schlierenwagen 2. Klasse, mit Buffetabteil „Stamperlwagen", ÖBB, Gattung Bpz, der Österreichischen Bundesbahnen.
■ Formvariante, mit Buffetabteil „Stamperlwagen".
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 2 Klasse 50 81 85-35 305-1.
1975 lieferten die Jenbacher Werke zehn 2. Klasse Wagen mit Buffetabteil. Im Volksmund wurde er als „Stamperlwagen" bezeichnet.
Technische Modellbeschreibung:
■ Farbgebung in „Sparlack‟-Lackierung.
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
VH0 1:87
Roco 74694 Schlierenwagen 2. Klasse ÖBB, Gattung Bp-k, der Österreichischen Bundesbahnen.
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 2 Klasse 50 81 29-35 342-3
Technische Modellbeschreibung:
■ Farbgebung in „Sparlack‟-Lackierung.
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
VH0 1:87
Roco 74693 Schlierenwagen 1/2. Klasse ÖBB, Gattung ABp, der Österreichischen Bundesbahnen.
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 1/2 Klasse 50 81 37-35 065-0.
Technische Modellbeschreibung:
■ Farbgebung in „Sparlack‟-Lackierung.
■ Erstmals als Ausführung des 1./2. Klasse-Wagens.
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
VH0 1:87
Roco 70431 Elektrolokomotive Reihe 1044, Betriebsnummer 1044 030-3 der ÖBB, mit Pflatsch.
Folgende Sonderausführung:
Blutorange Farbgebung mit Computernummer
■ Erstmals in Lackierung mit grauem Rahmen und grauem Dach und niederen Lüftern.
■ Stirnfronten vorbildgerecht mit unterschiedlicher Beschriftung.
■ Mit vielen separat angesetzten Steckteilen, teilweise in Ätztechnik ausgeführt.
■ Mit beiliegendem geätztem Fabrikschild
■ Verfeinerungen an den Lampen sorgen für ein möglichst realistisches Aussehen und Betriebsverhalten!
■ Einsatz vor Personen- und Güterzügen innerhalb Österreichs und nach Deutschland
■ Passend zu EC 60/61 „Maria Theresia“, Art.-Nr. 74043, 74044, 74045
Technische Modellbeschreibung:
PluX 22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ LED-Beleuchtung, weiß/rot je Fahrtrichtung.
■ Im Digitalbetrieb mit schaltbarem Fernlicht und einzeln schaltbarem Spitzen- oder Schlusslicht
■ Antrieb auf vier Achsen, zur Erhöhung der Zugkraft eine Achse mit Haftreifen.
■ Schlußlichter über den, bzw. unter den Hauptscheinwerfern.
■ Je Führerstand 3 rote Schlußlichter (Dachschlußlicht nicht in Betrieb!)
■ Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 185 mm.
■Mindestradius: 358 mm.
■ Gewicht: 410 Gramm.
Von 1976 bis 1995 wurden von den ÖBB 217 Stück der vierachsigen Thyristorlokomotiven Reihe 1044 beschafft. Die 5.120 kW starken und bis zu 160 km/h schnellen Loks prägten über viele Jahre das moderne Bild der ÖBB.

LieferbarIVH0 1:87
Roco 71979 Vectron Elektrolokomotive BR 1193, Betriebsnummer 1193 980-0 der Wiener Lokalbahnen WLC.
■ Freistehende Griffstangen, teilweise aus Metall.
■ Einsatz im Güterverkehr in Österreich und Deutschland.
■ Schaltbares Spitzen-/Schlusslicht mit DIP-Schalter.
Als erste Lokomotive von Wiener Lokalbahnen Cargo wurde die 1193 980 im Dezember 2020 mit einem neuen Design beklebt. Mit ihrem neuen Markenauftritt als WLC unterstreicht die Güterverkehrstochter der Wiener Lokalbahnen ihre starke europäische Ausrichtung. Die Güterzüge der WLC fahren derzeit, von Budapest bis Rotterdam und von Livorno bis Hamburg, 20 Destinationen in sieben europäischen Ländern an.
Technische Modellbeschreibung:
■ Motor mit Schwungmasse.
■ Antrieb auf vier Achsen, zwei Haftreifen.
■ Zwei Dachstromabnehmer.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme mit Kurzkupplungskinematik.
■ PluX22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ 3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig.
■Weitere Lichtfunktionen wie Fernlicht und Führerstandsbeleuchtung, stehen nur in Lokomotiven mit nachgerüstetem Digitaldecoder zu Verfügung.
■ Länge über Puffer: 218 mm.
■ Mindestradius: 358 mm.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive 454 Gramm.
VIH0 1:87
Roco 73547 Elektrolokomotive Reihe 1144, Betriebsnummer 1144 286-2 der ÖBB, mit Wortmarke.
SOUNDMODELL!
Folgende Sonderausführung:
■ Lackierung: Dach umbragrau - Lokkasten verkehrsrot - Rahmen bzw. Drehgestelle umbragrau - Umlaufstreifen weißgrau.
■ Vorbildgerecht unterschiedliche UIC-Nummern (mit und ohne Kontrollziffer) auf beiden Lokseiten.
■ Neuer Primärspannungswandler, Hauptschalter und Puffer.
■ Vorbildgerechte Achslager mit Geberkabel.
■ Mit vorbildgerechten GPS-Antennen.
■ Variante mit zwei verschiedenen Stromabnehmern.
■ Einsatz vor Personen- und Güterzügen innerhalb Österreichs und nach Deutschland.
■ Schaltbares Spitzen-/Schlusslicht mit DIP-Schalter.
Von 1976 bis 1995 wurden von den ÖBB 217 Stück der vierachsigen Thyristorlokomotiven Reihe 1044 beschafft. Die 5.120 kW starken und bis zu 160 km/h schnellen Loks prägten über viele Jahre das moderne Bild der ÖBB. Ab 2002 wurden alle 1044er mit einer Wendezugsteuerung ausgestattet. Damit wurden die nunmehr als 1144 bezeichneten Fahrzeuge noch vielseitiger einsetzbar.
Technische Modellbeschreibung:
■ Modell mit Digital-Decoder und digital schaltbaren Sound- und Lichtfunktionen sowie Pufferkondensator für unterbrechungsfreie Spannungsversorgung.
■ Das Spitzenlicht kann mit einem DIP-Schalter ganz oder teilweise abgeschaltet werden.
■ PluX 22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ LED-Beleuchtung, weiß/rot je Fahrtrichtung.
■ Im Digitalbetrieb mit schaltbarem Fernlicht und einzeln schaltbarem Spitzen- oder Schlusslicht
■ Antrieb auf vier Achsen, zur Erhöhung der Zugkraft eine Achse mit Haftreifen.
■ Schlußlichter über den, bzw. unter den Hauptscheinwerfern.
■ Je Führerstand 3 rote Schlußlichter (Dachschlußlicht nicht in Betrieb!)
■ Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 185 mm.
■ Mindestradius: 358 mm.
■ Gewicht: 410 Gramm.


Lagernd ✔VIH0 1:87
Roco 73546 Elektrolokomotive Reihe 1144, Betriebsnummer 1144 286-2 der ÖBB, mit Wortmarke.
Folgende Sonderausführung:
Lackierung: Dach umbragrau - Lokkasten verkehrsrot - Rahmen bzw. Drehgestelle umbragrau - Umlaufstreifen weißgrau.
■ Vorbildgerecht unterschiedliche UIC-Nummern (mit und ohne Kontrollziffer) auf beiden Lokseiten.
■ Neuer Primärspannungswandler, Hauptschalter und Puffer.
■ Vorbildgerechte Achslager mit Geberkabel.
■ Mit vorbildgerechten GPS-Antennen.
■ Variante mit zwei verschiedenen Stromabnehmern.
■ Einsatz vor Personen- und Güterzügen innerhalb Österreichs und nach Deutschland.
■ Schaltbares Spitzen-/Schlusslicht mit DIP-Schalter.
Technische Modellbeschreibung:
PluX 22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ LED-Beleuchtung, weiß/rot je Fahrtrichtung.
■ Im Digitalbetrieb mit schaltbarem Fernlicht und einzeln schaltbarem Spitzen- oder Schlusslicht
■ Antrieb auf vier Achsen, zur Erhöhung der Zugkraft eine Achse mit Haftreifen.
■ Schlußlichter über den, bzw. unter den Hauptscheinwerfern.
■ Je Führerstand 3 rote Schlußlichter (Dachschlußlicht nicht in Betrieb!)
■ Schacht NEM 362 mit KK-Kinematik.
■ Länge über Puffer: 185 mm.
■ Mindestradius: 358 mm.
■ Gewicht: 410 Gramm.
Von 1976 bis 1995 wurden von den ÖBB 217 Stück der vierachsigen Thyristorlokomotiven Reihe 1044 beschafft. Die 5.120 kW starken und bis zu 160 km/h schnellen Loks prägten über viele Jahre das moderne Bild der ÖBB. Ab 2002 wurden alle 1044er mit einer Wendezugsteuerung ausgestattet. Damit wurden die nunmehr als 1144 bezeichneten Fahrzeuge noch vielseitiger einsetzbar.



LieferbarVIH0 1:87
Roco 71975 Vectron Elektrolokomotive BR 1293 ÖBB, Betriebsnummer 1293 200-2, im „Nightjet“ Design der Österreichischen Bundesbahnen.
Als erste Vectron-Lokomotive der ÖBB wurde die 1293 200 im Mai 2021 mit dem Nightjet-Design beklebt. Damit macht sie Werbung für die neuen Nightjet-Züge, die ab Ende 2022 zum Einsatz kommen sollen. Die Lok ist mit dem Länderpaket DE-AT-PL-NL-BE-CZ-SK-HU-RO-BG-HR-RS ausgerüstet.
Technische Modellbeschreibung:
Motor mit Schwungmasse.
Antrieb auf vier Achsen, zwei Haftreifen.
Vier Dachstromabnehmer.
NEM 362 Kupplungsaufnahme mit Kurzkupplungskinematik. PluX22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig.
Weitere Lichtfunktionen wie Fernlicht und Führerstandsbeleuchtung, stehen nur in Lokomotiven mit nachgerüstetem Digitaldecoder zu Verfügung.
Länge über Puffer: 218 mm.
Gesamtgewicht der Lokomotive 454 Gramm.
Mindestradius: 358 mm.
VIH0 1:87
Roco 74692 Schlierenwagen 1. Klasse ÖBB, Gattung Ap, der Österreichischen Bundesbahnen.
■ Überarbeitung der Gehäuse, insbesondere des Einstiegsbereichs, Inneneinrichtungen sowie der Steckteile.
Wagen 1. Klasse Ap 50 81 17-35 004-3,
Technische Modellbeschreibung:
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 272 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
LieferbarIV-VH0 1:87
Roco 74190 Wagenset 3, bestehend aus drei Reisezugwagen des D 375 „Vindobona“ der Tschechoslowakischen Staatsbahnen.
Im Wagenset ist ein Abteilwagen 1. Klasse Bauart Y/B-70, Gattung Am 51 54 19-41 063-6 1 Kl. und zwei Abteilwagen 2. Klasse Bauart Y/B-70, Gattung Bm mit den Wagennummern 51 54 20-41 555-3 2 und 51 54 20-41 555-6 2 enthalten.
Technische Modellbeschreibung:
■ Ausgestattet mit Inneneinrichtung und vorbereitet für Innenbeleuchtung, Roco Art. Nummer 40420.
■ Fein detaillierte Modelle mit extra angesetzten Steckteilen
■ Kupplungsschacht nach NEM 362 mit Kurzkupplungskinematik.
■ Länge aller Wagen über Puffer: 846 mm.
■ Kleinster befahrbarer Radius: 420 mm.
Zum Vorbild:
„Vindobona“ ist die lateinische Bezeichnung für die Stadt Wien und der Name des von 1957 bis 2014 verkehrenden internationalen Express-Zuges. Sein Laufweg führte lange Zeit von Berlin über Dresden und Prag nach Wien. Zuletzt verkehrte er von Hamburg über Berlin, Dresden, Prag, Brünn und Wien nach Villach. Seinen internationalen Charakter erhielt der Zug durch die wechselnde Beistellung der Wagen von den beteiligten Bahnverwaltungen (DR, CSD, MAV, JZ, ÖBB). Unsere Wagensets bilden einen Zug im Fahrplanjahr 1987/1988 nach.
IV-VH0 1:87
Roco 71965 Vectron Elektrolokomotive BR 193 Betriebsnummer 193 736-6 der Salzburger Eisenbahn Transport Logistik (SETG).
Technische Modellbeschreibung:
Motor mit Schwungmasse.
■ Antrieb auf vier Achsen, zwei Haftreifen.
■ Vier Dachstromabnehmer.
■ NEM 362 Kupplungsaufnahme mit Kurzkupplungskinematik. PluX22 Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders.
■ 3-Spitzenlicht fahrtrichtungsabhängig / 2-Schlussleuchten, fahrtrichtungsabhängig.
■ Weitere Lichtfunktionen wie Fernlicht und Führerstandsbeleuchtung, stehen nur in Lokomotiven mit nachgerüstetem Digitaldecoder zu Verfügung.
■ Länge über Puffer: 218 mm.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive 461 Gramm.
■ Mindestradius: 358 mm.
Das Modell wurde bereits von Razis-Modellbahnservice fertig zugerüstet und wird auch so geliefert!
Lieferbar!VIH0 1:87
Roco 72004 Diesellokomotive der Reihe 2062 ÖBB. Betriebsnummer BR 2062.12 der Österreichischen Bundesbahnen.
SOUNDMODELL!
Um die kosten- und personalintensiven Dampflokomotiven im Rangierdienst abzulösen, beschafften die Österreichischen Bundesbahnen ab 1958 eine Serie von 400 PS starken Diesellokomotiven der Reihe 2062. Die Jenbacher Werke in Tirol bauten bis 1966 insgesamt 65 Stück dieser zweiachsigen Kleindiesellok.
Mit ihren auffälligen, gusseisernen Frontschilden, die als Ballastgewichte dienen, war die Lokomotive in ganz Österreich im Verschub- und Bauzugdienst eingesetzt. Auf den niederösterreichischen Nebenbahnen waren diese Loks vor Personenzügen mit ein bis zwei Waggons anzutreffen. Die letzten Lokomotiven schieden 2003 aus dem normalen Betriebsdienst aus. Als Werks- und Bauzuglokomotiven mit der Reihenbezeichnung X262 sind einige Exemplare jedoch bis heute noch im Einsatz.
Technische Modellbeschreibung:
Modell in tannengrüner Lackierung.
■ Modell mit Digital-Onboarddecoder und digital schaltbaren Sound- und Lichtfunktionen (Führerhaus Beleuchtung) sowie Pufferkondensator für unterbrechungsfreie Spannungsversorgung.
■ Motorvorbau und Getriebeblock aus Zinkdruckguss, daher mehr Eigengewicht und hohe Zugkraft.
■ Mit digitaler Rangierkupplung und Kupplungswalzer.
■ Vorbildgerechte Licht- und Soundfunktionen mittels Onboarddecoder schaltbar.
■ Freier Durchblick durch den nachgebildeten Führerstand.
■ Mindestradius 358 mm.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive: 185 Gramm.
■ Länge über Puffer: 93 mm.
Lieferbar!IIIH0 1:87
Trix 25089 Soundmodell einer Elektrolokomotive BR 1189, Betriebsnummer 1189.04 der Österreichischen Bundesbahnen ÖBB.
Österreichisches "Krokodil" in tannengrüner Grundfarbgebung. Betriebszustand Anfang/Mitte der 1970er-Jahre.
Highlights:
■ Komplette Neukonstruktion in hochdetaillierter Metallausführung.
■ Digital-Decoder mit umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen.
■ Führerstand- und Maschinenraumbeleuchtung digital schaltbar.
Technische Modellbeschreibung:
■ Digital-Decoder mit MTC 21 Schnittstelle und umfangreichen Geräusch- und Lichtfunktionen.
■ Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse, zentral eingebaut.

■ Jeweils 2 Treibräder in den beiden Treibgestellen über Kardanwellen angetrieben!
■ 1 Radsatz mit 2 Haftreifen.
■ Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und ein rotes Schlusslicht konventionell in Betrieb, digital schaltbar.
■ Beleuchtung umschaltbar auf ein weißes Schlusslicht.
■ Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar.
■ Wenn das Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Rangierlichtes (je 1x weiß auf jeder Lokseite).
■ Führerstands- und Maschinenraumbeleuchtung jeweils separat digital schaltbar.
■ Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED).
■ Hochdetaillierte Metall-Ausführung mit vielen separat angesetzten Einzelheiten, wie Kühlröhren für das Transformatorenöl.
■ Führerstands- und Maschinenraum-Nachbildung.
■ Detaillierte Dachausrüstung.
Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Bremsschläuche und Schraubenkupplungsimitationen liegen bei.
■ Gesamtgewicht der Lokomotive: 450 Gramm,
■ Länge über Puffer ca 23,4 cm.
■ Bremsschläuche und Schraubenkupplungen liegen bei!
IVH0 1:87
Letztes Seitenupdate: 13.01.2023